Alltag der Konzertfotografie

Latest

Veldenstein Festival 2014

Das Veldensteiner Festival 2014 stand vorgestern bei uns (Gloria und mir) auf dem Programm und dieses Festival sollte auch das Saisonende für uns einläuten.

Ich war schon am Vortag angereist, habe mir kurz Stahlzeit angesehen und bin dann zurück ins Hotel um eine gute Mütze Schlaf zu bekommen denn der Campingplatz wartet schon früh am Morgen. Wie für Veldenstein typisch, entpuppte sich der Zeltplatz als „tiefenentspannt“. Viel Platz, gut gelaunte Besucher und viel Grün ringsum.

Zum Einlass ging es zurück auf die Burg, auf der wenig später dann auch Gloria eintraf. Sie konzentrierte sich auf die Impressionen und das Marktgeschehen und ich verbrachte meine Zeit mit den Bands und dem Publikum. Als erstes stand Rabenschrey auf der Bühne – es sollte das Abschiedskonzert sein, wobei noch nicht ganz klar ist, ob es ein finaler Abschied sein wird. Das wäre sehr schade, denn gerade die Herrschaften um den Sänger sind sehr liebevolle umgängliche Menschen, die man immer gerne auf Festivals getroffen hat.

Es folgten Maerzfeld und Stahlmann – Letzte gerade wegen der Schminke natürlich ein Traum zu fotografieren und die Jungs haben ordentlich Gas gegeben. Von Mono Inc. gibt es leider keine Bilder, dafür aber von Eluveitie und dem Headliner Eisbrecher, die für uns auch eine Premiere waren.

In Summe ein ganz tolles Festival, traumhaftes Wetter und super Bands mit entspanntem Ambiente und super Publikum. Danke, dass wir dabei sein durften!

Hier sind ein paar Bilder vorab. Alle Bilder sind bereits auf der offiziellen Seite des Festivals hier zu sehen!

Max Herre auf dem Burg Abenberg Open Air 2014

Der letzte Tag in dieser Saison für uns (Gloria, unsere Praktikantin, und ich) auf der Burg Abenberg – und der Himmel war traurig. Petrus wohl auch – oder doch nicht? Der Reihe nach…

Die Sonne brannte, als wir gegen 15:30 an der Burg ankamen. Kurz vor 18:00 – also nach Einlass – der Wind wurde nach und nach stärker kam was kommen musste – Gewitter! Es schüttete heftig, die Jungs hinter der Bühne hatten mächtig was zu tun die Bühne vor dem Wetter abzusichern. Nach 20min war der Spuk vorbei – aber die Wettergeschichte geht noch weiter.

Fetsum sollte als Vorband um 19:30 auf der Bühne stehen. Aufgrund der Wetterlage wurde dann um 30min nach hinten verschoben, wobei es dann wieder heftiger zu regnen begann.

Auch dieses Mal hörte der Regen relativ schnell wieder auf. Fatsum stand auf der Bühne und das Publikum war wieder da. Egal ob nass oder trocken, in manchen Augen konnte man ein „mini-mini-Woodstock-Gefühl“ erkennen. Fatsum spielte aufgrund der Wetterlage nur 4 Lieder, verließ die Bühne aber mit großem Applaus.

Max Herre & Kahedi Radio Orchestra standen auf der Bühne. Leider war auch für uns die Ansage 3SNF – kurze Zeit aber wir haben doch was hinbekommen. Hier ist eine Vorauswal an Bildern. Alle Bilder von Max Herre, Festum sowie Impressionen vom Open Air findet ihr hier auf der offiziellen Webseite.

Im Namen von uns allen (Hanna, Hanna, Gloria, Amo and me), ein herzliches Dankeschön an alle, mit denen wir zusammenarbeiten durften – am Ende weiß man doch, warum man das tut 🙂

 

Bilder von Unheilig auf dem Burg Abenberg Open Air 2014

Tag 2 in Folge für mich auf der Burg Abenberg. Unheilig war mit 2 Vorbands zu Gast: FAQ und Staubkind!

Das Wetter war göttlich was natürlich auch für eine gute Stimmung sorgte. Schon die erste Vorband FAQ aus der Schweiz riss das Publikum in ihren Bann. Als Staubkind die Bühne vor dem Grafen betrat, war das Festivalgelände schon sehr gut besucht und die Menge ging ordentlich ab.

Unheilig war schon für 19:45 angekündigt, was für einen Headliner doch sehr früh ist (zum Vergleich, Boss Hoss stand am Tag zuvor erst um 21:45 auf der Bühne). Grund hierfür ist wohl das familienfreundlich Konzept des Grafen, der auf dem Innenhof der Burg das „Unheilig Kinderland“ mit im Gepäck hatte. Dort konnten die Kleinen unter Betreuung sich mit div. Aktivitäten beschäftigen.

Leider durften nur die ersten 3 Lieder fotografiert werden – die Auswahl an Bildern ist daher begrenzt.

Schade war auch das Licht – gerade bei beiden Vorbands. Klar werden die Vorgruppen niemals so ausgeleuchtet wie ein Headliner aber das fast gar kein Licht und kaum Nebel zum Einsatz kamen war für die Aufnahmen dann doch sehr schade. Die Bilder sind aber trotzdem gut geworden – auch aufgrund der Ego-Nase, die ganz andere Perspektiven ermöglichte.

Fazit des Tages… es hat Spaß gemacht. Gerade die beiden Vorbands FAQ und Staubkind waren eine positive Überraschung und auch der Graf hat eine super Show abgeliefert. Hier ist eine kleine Auswahl an Bilder. Alle Bilder des Tages sind bereits auf der offiziellen Webseite des Festivals zu sehen.

Morgen geht es zum letzten Mal in diesem Jahr auf die Burg – Max Herre & Kahedi Radio Ochestra sind zu Gast. Hoffen wir auf gutes Wetter!

 

 

 

Boss Hoss auf dem Burg Abenberg Open Air 2014

The Boss Hoss war auf dem Burg Abenberg Open Air 2014. Mit im Gepäck hatte die Band auch gleich 3 Vorbands, die ordentlich für Stimmung sorgten.

Frieder Graef stand als erste Band auf der Bühne gefolgt von Kaiser Franz Josef, die auf der Bühne völlig durchdrehten bevor The Graveltones noch ran durften – wahnsinnig witziges Duo, mit denen ich Backstage noch ordentlich was zu lachen hatte.

Die Menge wartete dann aber auf  die Boss Hoss Jungs. Das Konzert war restlos ausverkauft. In all den Jahren, die ich auf dieser Burg schon Festivals begleiten durfte, habe ich noch nie so viele Besucher erlebt. Darunter litten allerdings die Impressionen. Aufgrund der Verkehrslage steckten viele Besucher im Stau und verspäteten sich – Bilder von einem „halb gefüllten Platz“ will aber niemand sehen. Dann waren auf einen Schlag so viele Besucher da, dass es fast kein Durchkommen mehr gab und „sinnvolle“ Impressionen einfach nicht mehr möglich waren.

Boss Hoss… wie oft Amo und ich die schon fotografieren durften… wir wissen es nicht mehr. Es war aber schön, die Jungs erneut zu treffen. Leider durfte auch ich nur die ersten 3 Lieder  fotografieren – sehen lassen können die Konzertbilder sich trotzdem.

Eine kleine Auswahl an Bildern findet ihr gleich hier. Mehr Fotos sind auf der Festivalseite hier zu sehen. Morgen geht es für mich schon zeitig wieder auf die Burg Abenberg. Unheilig steht morgen auf dem Programm und am Sonntag noch Max Herre!

Fotos vom Feuertanz Festival 2014 auf Burg Abenberg

War das ein Wochenende!

Steffen war seit Donnerstag auf der Burg und Freitag zunächst alleine im Einsatz. Samstag kamen dann zum Glück Hanna und Amo nach, so dass der 2. Festivaltag „entspannter“ ablief, da wir uns die Aufgabenbereiche teilen konnten.

Wetter hätte nicht besser sein können für ein Open Air. Freitag eher kühler aber trotzdem sonnig, Samstag war es dann fast nur sonnig bei angenehmen T-Shirt-Temperaturen und es fiel an beiden Tagen kein einziger Tropfen vom Himmel.

Abwechslungsreiche Bands standen auf der Bühne – von ruhig bis rockig war alles vertreten. Samstag, trotz der Public Viewing Unterbrechung, hätte zu den Auftritten von Letzte Instanz und Headliner In Extremo, keine Maus mehr auf das Gelände gepasst. Stimmung war der Hammer.

3 Nächte haben wir im Burgturm verbracht. Gestern ging es kurz vor Mittag nach Hause – die Vorfreude war aber gering. Tausende von Aufnahmen wollten sortiert und aufbereitet werden. Um ca. 22:00 waren wir von unserer Seite mit den Bildern fertig. Der Webmaster (der 4 Tage mit einer Band auf Tour war und erst kurz vorher nach Hause gekommen ist – Hut ab!) benötigte dann noch bis heute Morgen und kurz vor 3:00 waren die offiziellen Bilder vom Feuertanz Festival 2014 online auf der Webseite.

Erschöpfung ist bei uns nicht zu leugnen. Die ersten Rückmeldungen zu den Fotos sind aber positiv. Bevor aber eine kleine Auswahl an Bildern dran ist, ein paar Worte zum Dank…

Den Securities von Consec, den Jungs und Mädels vom Bierstand, den Herren hinter der Bühne und dem Team von Hotel Burg Abenberg aber auch allen, die uns an diesem Wochenende begleitet und unterstützt haben, danken wir ganz herzlich.

Wie schon erwähnt, musste „ich“ am Freitag alleine das Festival in Bildern festhalten. Ohne Hanna und vor allem Amo hätten wir aber nicht annähernd solche Fotos abliefern können, die nun ihren Weg in die Galerie auf der offiziellen Webseite gefunden haben. Danke Euch!

Hier ist unsere kleine Auswahl an Festivalbildern

Feuertanz Festival 2014 auf Burg Abenberg

Feuertanz_Festival_2014

Das Feuertanz Festival 2014 steht vor der Tür. In 2 Tagen brennt wieder die Luft auf Burg Abenberg und wir sind als offizielle Konzertfotografen wieder mit am Start. Schon Donnerstag Abend wird Steffen nach Abenberg fahren, um Freitag bereits vor Einlass u.a. auf dem Campingplatz Aufnahmen zu machen. Amo und auch unsere ehemalige Praktikantin Hanna kommen dann im Laufe des Festivals nach.

Als Headliner stehen an beiden Tagen In Extremo und Korpiklaani auf der Bühne. Parallel zu den Bands wird es wieder ein abwechslungsreiches Programm geben u.a. mit Feuershows, Ritteressen, Mittelaltermärkten uvm.

Wir freuen uns, auch wenn das für uns wieder sehr anstrengend werden wird. Fotos vom Feuertanz werden dann spätestens kommenden Montag auf der offiziellen Homepage zu sehen sein. Eine kleinere Auswahl wird auch hier folgen. Bis dahin… bleibt uns gewogen und vielleicht sieht man sich auf dem Festival

 

Holi-Fest der Farben aus der Menge heraus

Hier gibt es noch einen kleinen Nachschlag zu den bereits veröffentlichten Bildern. Nachdem wir uns ja vorgenommen hatten, nicht mehr in die Menge mit den Kameras zu gehen, musste unsere Praktikantin Gloria sich todesmutig dieser Aufgabe stellen.

Ausgestattet hatten wir sie mit einer GoPro und einer Unterwasserkamera. Gloria und den Kameras ist zum Glück nichts passiert, diese Aufnahmen sind dabei entstanden:

Und wie unsere Gloria am Ende aussah… seht selbst.

Holi Nürnberg Fest der Farben 2014

Ein kurzes Video haben wir auch noch für Euch:

Holi – Fest der Farben in Nürnberg

Gestern fand das 2. Holi – Fest der Farben in Nürnberg statt. Leider war das Wetter wieder nicht optimal – wir und auch die Kollegen hätten sich alleine für die Farbgebung des Pulvers die Abendsonne doch sehr gewünscht. Sollte nicht sein, toll war es trotzdem.

Dieses Jahr sind wir nicht in die Menge gegangen. Das Lehrgeld für die Reinigung und Reparatur einiger Objektive im letzten Jahr sitzt noch im Genick. Einige nette Impressionen sind trotzdem dabei!

Interview über Konzertfotografie bei Radio Z

Es war auf einem Open Air im Sommer 2013 bei dem ich Andreas Basner, seines Zeichen Macher der „Lokalen Leidenschaften“ von Radio Z, auf Burg Abenberg zufällig traf. Man kennt sich, wechselt ein paar Worte und dann kam die Frage, ob ich nicht Lust hätte, ein Interview in seiner Sendung über Konzertfotografie zu geben. „Klar“ dachte ich mir… war mir aber noch nicht im Ansatz bewusst, was daraus resultieren würde.

Im Dezember 2013 war es dann soweit. Andreas bat mich, meine Lieblingsmusik mitzubringen und wir würden von 0:00 bis 2:00 morgens live 2 Stunden (!!!) über meine Erfahrungen als Konzertfotograf plaudern.

2 Stunden… ich war zu dem Zeitpunkt doch recht skeptisch, ob das jemanden überhaupt interessieren würde (ist ja doch ein sehr spezielles Thema) und mir war überhaupt nicht klar, was ich denn so lange über diese Niesche der Fotografie erzählen sollte.

Es kam ganz anders… wir plauderten über dies und das, mein Telefon klingelte in einer Tour während des Interview, die Resonanz – um das vorweg zu nehmen – war völlig überraschend und, jetzt kommt’s, die 2 Stunden hatten nicht gereicht. Einige Themen hatten wir noch gar nicht angesprochen.

Folglich war es das erste Mal, das es einen 2. Teil der „Köpfe der Subkulturen“ gab… „Köpfe der Subkulturen 6.2“ oder auch „Köpfe der Subkulturen reloaded“.

Im Nachgang war Andreas so nett und hat mir einen Mitschnitt mit den einzelnen Themen zur Verfügung gestellt (herzlichen Dank noch mal dafür). Einen Auszug davon findet ihr auf Soundcloud – leider ohne Musik, da die GEMA sonst den Geldbeutel ordentlich aufmachen würde.

Vielleicht ist der eine oder andere Tipp für Konzertfotografen oder solche die es werden wollen dabei. Wichtig war mir aber auch, dass nicht nur die schillernd schöne Welt des Berufes gezeigt wird sondern auch die Schattenseiten – und da gibt es leider einige davon. Viel Spaß beim reinhören.

Ein Konzertfoto der anderen Art

Das neue Jahr beginnt so wie es endete,…. mit einem absoluten Kracher. Ein gestelltes Konzertfoto sollte für die THOMAS SABO Ice Tigers aufgenommen werden passend zu dem Motto „Rock the house“.

Eigentlich ist klar, dass derartige Aufnahmen für Werbeplakate immer mit Aufwand verbunden sind. Hier stellte sich aber früh die Frage, ob wir, wie zuvor alle anderen Aufnahmen auch, diese unter Studiobedingungen aufnehmen oder ob es realistisch aufgenommen werden soll. Letzteres ist es dann geworden, wobei auch hier natürlich einiges zu planen, organisieren und vorzubereiten war.

Die Instrumente wurden uns freundlicher Weise von der Band VANDES zur Verfügung gestellt und immerhin habe ich nun auch gelernt, wie man denn ein Schlagzeug aufbaut. Als Location wurde der Hirsch ausgewählt und ich war bereits 2 Stunden vor dem Eintreffen der anderen Akteuren vor Ort. Aufbau folgte und dann wurde das Licht vorbereitet – ein Traum, wenn ein Konzertfotograf alleine entscheiden darf, wie das Licht aussehen soll (angepasst natürlich an das Layout).

Pünktlich um 15:00 trafen dann neben den gut gelaunten Spielern, die ich mir in diesem Fall sogar aussuchen durfte, die Offiziellen von den Ice Tigers ein und sogar der Sponsor StarFM war mit vor Ort und brachte Ideen mit ein.

2 Outfits wurden fotografiert mit 2 Lichtsettings (neutral und Vereinsfarben). In knapp 1,5 Stunden waren wir durch. Das Ergebnis ist aus meiner Sicht der Hammer. Abgesehen davon, hatte ich glaube ich in all den Shootings für die Ice Tigers noch nie so einen Spaß gehabt. Gefreut hat mich aber auch die tolle Unterstützung der Offiziellen vor Ort und vor allem, dass die 4 Spieler so wunderbar mitgemacht und sichtlich Freude an der Zeit im Hirsch hatten. Ein gewisser Stolz, für solche Kunden arbeiten zu dürfen, läßt sich daher nicht leugnen!

Ich bin mir sicher, dieser Spieltag wird ein Erfolg. Und die Party, die nach dem Spiel steigt, mit Sicherheit auch.  Hier ist das Plakat:

Werbeplakat für den "Rock the house" Spieltag der THOMAS SABO Ice Tigers

Werbeplakat für den „Rock the house“ Spieltag der THOMAS SABO Ice Tigers

Crosby, Stills & Nash auf dem Burg Abenberg Open Air 2013

Crosby, Stills & Nash waren heute auf dem Burg Abenberg Open Air und standen kurz nach 20:00 auf der Bühne bei kalten Temperaturen aber trockenem Wetter.

Bedingungen für die Fotoaufnahmen waren hart. Auch ich durfte nur die ersten 3 Lieder fotografieren und dies auch nur von Stage right/left – die Mitte war tabu. Leider sieht man es den Bildern auch an und die Auswahl ist daher leicht eingeschränkt.

Einige ausgewählte Fotos gleich hier. Weitere Bilder sind ab morgen auf der Internetseite des Veranstalters zu sehen.

 

Crosby, Stills & Nash heute auf dem Burg Abenberg Open Air

Heute Abend spielen Crosby, Stills & Nash auf dem Burg Abenberg Open Air.

Einlass ist um 18:00Beginn: 20:00
Es gibt keine Vorband!
Karten sind an der Abendkasse noch verfügbar.

Aufgrund der Umleitung nach Abenberg kann es zu verlängerten Anreisezeiten kommen. Eine frühe Anfahrt ist daher ratsam.

Eine Auswahl an Bildern von dem Abend werden wie gewohnt hier folgen. Alle Bilder sind dann am Donnerstag auf der Seite des Veranstalters zu sehen.

Alle Angaben ohne Gewähr!

Fotos von ZAZ live auf Burg Abenberg

Es musste irgendwann kommen. Hatten wir am Wochenende noch Traumwetter für ein Open Air oder Festival, war das heute nicht der Fall. Den Spruch mit „..es gibt kein schlechtes Wetter…“ und der Kleidung erspare ich Euch.

Als ich auf der Burg ankam, zogen die Wolken schon auf. Regen setzte ein – war aber auch nach 2-3 Minuten wieder weg… das Burg-Abenberg-Wetter! Immer anders als überall anders in der Region. Dennoch war die Stimmung durchweg positiv. Vom Wetter ein Strich durch die Rechnung….. nee! Geht bei einem Open Air nicht!

Das Konzert war gut besucht und wohl fast ausverkauft und ich bin mir sicher, dass die Besucher einen heiden Spass hatten. Denn schon vor dem Konzert – trotz des Regen – war ein Lächeln in den Gesichtern zu sehen.

Leider war für mich nach dem 4. Lied auch der Einsatz beendet und es ging nach Hause. Hoffentlich sich auf der Burg noch alle trocken geblieben!

Eine Auswahl an Bilder gibt es hier. Weitere Bilder folgen in kürze auf der offiziellen Homepage!

ZAZ auf dem Burg Abenberg Open Air

Heute Abend ist ZAZ auf dem Burg Abenberg Open Air. Einlass ist um 18:00, Beginn um 20:00. Eine Vorband ist nicht geplant. Alle Angaben ohne Gewähr.

Fotos von dem Konzert folgen am Mittwoch auf der offiziellen Seite des Veranstalters. Eine Auswahl an Bildern wird hier zu sehen sein. Bilder von Carmina Burana sind bereits online!

Bilder vom Feuertanz Festival 2013 auf Burg Abenberg

Es ist Montag Nachmittag und wir (Amo und Steffen) würden nicht gerade behaupten wollen, dass wir fit sind! Ca. 15 Stunden Schlaf seit Donnerstag, Equipment, das an 2 Tagen geschleppt wurde und auch das jeweilige Feierabendbier haben Spuren hinterlassen.

Wir haben das Feuertanz Festival 2013 überlebt und sind gerade mit der Nachbereitung der Fotos fertig geworden. Zwei wundervolle (aber anstrengende) Tage liegen hinter uns bei optimalem Festival Wetter – Sonnenschein, Sonnenuntergänge, kein Tropfen kam vom Himmel und es war nicht zu heiß. Petrus war gut zu uns!

Allerdings hatten wir am Donnerstag (Anreisetag für viele Camper) Glück im Unglück. Rings um Abenberg ging ein Unwetter nieder, im glücklichen Abenberg bekamen wir „nur“ mässigen Regen und sinkende Temperaturen ab. Die Stimmung war ein bisschen getrübt auf dem Campingplatz als wir Freitag morgen dort aufschlugen. Das änderte sich aber prompt mit der ersten Band zurück auf der Burg und hielt bis Festivalende.

Line-up war hochkarätig bestückt und abwechslungsreich. Fiddler’s Green waren der Hammer als Headliner am ersten Festivaltag. Auch Eluveitie und Saltatio Mortis hatten klasse Shows und brachten die Besucher ausgiebig zum feiern.

Bevor wir Euch einen bunten Blumenstrauß an Fotos vom Feuertanz Festival 2013 zeigen, möchten wir uns bedanken!

Danke an die tollen Leute, die an beiden Tagen fröhlich, friedlich auf der Burg gefeiert haben und mit denen auch wir unseren Spaß hatten.
Vielen Dank an alle Securities! Vor allem natürlich den Jungs im Bühnengraben für Euer Verständnis, Hilfe und Schutz!
Einen besonderen Dank an das Hotel Burg Abenberg Team um Ilona und Christian Schneider – wir haben uns wie immer wohl, „umsorgt“ und liebevoll aufgenommen gefühlt!
Auch bedanken wir uns bei der „Feuertanz Familie“ vom Concertbüro-Franken und Allen, mit denen wir erneut 2 tolle Tage erleben durften. War wieder mal klasse!

Wer jetzt aber meint, es sei genug, mit den Danksagungen und der Schleimerei… es fehlen noch 2 Personen. Ohne Amo würde niemals dieses Bildmaterial möglich sein, dass wir Jahr für Jahr vom Feuertanz abliefern! Danke für alles (Samstag Nacht war trotzdem zu hart!). Und zu guter Letzt… danke an meine Frau! Danke, dass Du „zu Besuch“ warst, im Hotel spontan ausgeholfen hast, Saltatio Mortis komplett aus dem FoH fotografiert hast…. DU bist die BESTE!

Hier sind nun aber die Bilder!

Fiddler's Green @ Feuertanz Festival 2013

Fiddler’s Green @ Feuertanz Festival 2013